Sternschnuppen am nächtlichen Himmel

723px-IMG_8505n3Um den 18. November lohnt der Blick in den nächtlichen Himmel, denn im Schnitt kann alle zehn Minuten eine Sternschnuppe gesichtet werden. Der Meteorsturm der Leoniden erreicht dann seinen Höhepunkt. Aber auch jetzt lohnt sich der Blick in den Nachthimmel bereits.

Der Höhepunkt des Sturms werde am Morgen des 18. November gegen fünf Uhr erreicht. “Die Aktivität steigt schon seit dem 6. November”, sagte Monika Staesche von der Sternwarte am Insulaner in Berlin.

Die Leoniden verdanken ihren Namen dem Sternbild Löwe (lateinisch Leo), aus dem sie zu kommen scheinen. Außerdem gelten sie als besonders schnell. Die Geschwindigkeit von Sternschnuppen ergibt sich aus der ihres Ursprungskometen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.