Adventskalender mit Tagessteinen

Auf der Webseite von Viktie Athira Salina gibt es auch dieses Jahr wieder einen Adventskalender der besonderen Art. Vom 1. bis einschließlich 24. Dezember kann jeden Tag ein neues Türchen geöffnet werden.

Zunächst war der Adventskalender vor allem eine Zählhilfe bzw. ein Zeitmesser. Die eigentlichen Ursprünge lassen sich bis ins 19. Jahrhundert zurückverfolgen; der erste selbstgebastelte Adventskalender stammt vermutlich aus dem Jahr 1851. Die ersten Formen kamen vermutlich aus dem protestantischen Umfeld. So hängten religiöse Familien nach und nach 24 Bilder an die Wand. Einfacher war eine Variante mit 24 an die Wand oder Tür gemalten Kreidestrichen, bei der die Kinder täglich einen Strich wegwischen durften. Oder es wurden Strohhalme in eine Krippe gelegt, für jeden Tag einer, bis zum Heiligen Abend. Weitere Formen waren die Weihnachtsuhr oder eine Adventskerze, die jeden Tag bis zur nächsten Markierung abgebrannt wurde. Gleichzeitig stellt das Abbrennen eine skandinavische Tradition dar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.