723px-IMG_8505n3In diesen Woche spielen viele hundert Sternschnuppen zu einem feurigen Himmelsschauspiel auf. Ab 23. Juli bis 20. August sind die Perseiden wieder sichtbar. Der Perseïdenschwarm wird seine volle Pracht in der Nacht vom Donnerstag (12.8.) auf Freitag entfalten.

Wegen eines perspektivischen Effekts scheinen alle Sternschnuppen von einem Punkt im Sternbild Perseus herzukommen; die Fachbezeichnung lautet daher „Perseiden“. Nach Einschätzung der Wissenschaftler ist dieses Jahr mit einer sehr hohen Anzahl von Sternschnuppen zu rechnen.

Die Perseiden sind ein jährlich in der ersten Augusthälfte wiederkehrender Meteorstrom, der in den Tagen um den 12. August ein deutliches Maximum an Sternschnuppen aufweist. Für den Betrachter scheinen diese in der hohen Atmosphäre aufleuchtenden Partikel aus dem namensgebenden Sternbild Perseus zu kommen. Die entsprechende Stelle in diesem Sternbild wird als Radiant bezeichnet.

Kategorien: Astrologie

Schreibe einen Kommentar